Archive for the ‘Einstiegsdroge Sauerstoff?’ Category

30 Jahr und blondes Haar

September 17, 2007

Liebe Bloggfreunde nun ist es soweit. Ich habe es geschafft .

Ich bin gestern 30 geworden.  Eigentlich hätte ich nie gedacht überhaupt mal 30 zu werden. Ich bin halt in der Zeit des kalten Krieges, Tchernobyl und Ronald Reagan gross geworden. Immer den nuklearen Erstschlag durch die bösen Russen und das Ozonloch im Hinterkopf. Oder halt einfach den guten alten Rechtsstaat.

Irgendwie ist alles auch nicht anders mit 30 oder auch nichts anders mit 30. Ganz egal. Optimisten habe ich nie gemocht, obwohl die vieleicht sogar immer besser dran waren als Ich. Wie Optimisten nie gemocht?

Na klar. Wie kann ich denn heute noch optmistisch sein?

Oder sollte es die nächsten 30 Jahre besser werden?

Advertisements

August 2, 2007

Genau. Sauerstoff. Das Element mit dem höchsten Aufkommen auf unserem Planeten. Viele Menschen nennen ihn einfach Luft. Ich nenne ihn die Einstiegsdroge überhaupt.  Ich möchte atmen, den Sauerstoff tief in mich hinein atmen, ihn in mich hinein pumpen wie einen riesigen Joint, um ihn anschließend durch Mund und Nase oder (notfalls auch, warum nicht?) den After wieder in die Freiheit zu entlassen. Ihn dort zersplittern und zerbersten hören.

Aber das hat nicht nur Ursachen sondern auch Vorteile.

Ich meine, meine Gedankensprünge und natürlich die darausfolgenden und niemals endenden zwei Sätze. Weil ich eben nie mehr als 2 Sätze eines Textes schreibe, bin ich eben mittlerweile EEP. Das heißt: Einleitung-Einleinungs-Profi. Ich kenne 179 652 978 Arten einen Satz zu beginnen auch wenn ich es nicht schaffe drei Sätze in einem zusammenhängendem Text zu vereinen.

So schön die Vorzüge auch sind ein Profi zu sein, oder auch angebetet zu werden. So schlimm ist es natürlich auch überall erkannt zu werden.

Jede Medallie hat eine Kehrseite und manche gar Zwei.